Die Top 10 Businesslektionen von Bill Gates

Bill Gates Business

 

Bill Gates brach das Studium in Harvard im Jahr 1974 ab. 1975, war er Mitbegründer von Microsoft, einer Softwarefirma, die ihm schließlich zum weltweit reichsten Mann machte. Er verdiente das Geld indem er die ganze Welt mit PCs vernetzt hat. Heute ist Gates nicht mehr der weltweit reichste Mann, aber er verdient immer noch gute 59 Billionen US-Dollar. Als Microsoftchef ist er bereits pensioniert, aber er hat einen neuen Vollzeitjob. Er widmet sich jetzt der Philanthropie durch die Bill & Melinda Gates Stiftung.  

Hier finden Sie 10 Businesslektionen aus dem Leben von Bill Gates:


1. Sie brauchen etwas Glück

Gates ist ein sehr intelligenter Mann, aber er ist auch jemand, der vom Glück profitiert hat.   Im Jahr 1968 war Gates in der achten Klasse, an einer privaten Mittelschule in Seattle, mit dem Namen Lakeside. Im damaligen Jahr investierte die Schule $ 3.000 in einen Computer nach dem Stand der neuesten Technik. Der 13-jährige Bill trat dem Computerclub bei und war sofort begeistert. Er und eine Handvoll anderer begeisterter Studenten verbrachten Stunden um Stunden an dem PC und lernten durch Versuche und Fehlermeldungen der Programme.   Es war der Beginn einer Ära, die ihm zu astronomischen Erfolg antrieb.   Hier ist der Punkt, wo das Glück ins Spiel kommt. In den 1960er Jahren hatten nur sehr wenige Hochschulen Computerräume und eine Mittelschule mit einem Computer war etwas ganz Außergewöhnliches.   Die Chance für einen 13 jährigen für einen Computerzugang war damals so ungefähr eins zu einer Million. Wenn Lakeside den Computer nicht gekauft hätte, dann hätte der junge Bill vielleicht nie seine Liebe zum Programmieren entdeckt und hätte nie mit Microsoft begonnen.

2. Machen Sie das Beste mit dem Glück, das Ihnen gegeben ist

Bill hat unheimliches Glück gehabt, aber der beste Computer der Zeit hätte nichts genutzt, wenn er nicht selbst so viel Zeit davor verbracht hätte.   Letztendlich waren es die tausend Stunden konzentrierter Arbeit, die ihm zum Computergenie machten und dadurch konnte er eine erfolgreiche Softwarefirma gründen.   Wir nehmen es oft nicht bewusst wahr, aber jeder von uns ist einzigartig glücklich. Ob durch unsere natürlichen Talente, unsere Lebenslage, unsere Beziehungen zu anderen sind wir alle in der glücklichen Lage Schritte des Erfolgs vor uns zu haben.   Halten Sie inne, nehmen Sie Ihr Glück für einen Moment wahr und wandeln Sie es dann in Kapital um.

3. Nehmen Sie sich mehr vor als Sie schaffen können

Microsofts großer Durchbruch kam als Bill Gates eine kleine Lüge erzÄhlt hat.   Gates rief eine Computerfirma namens MITS an und erzählte, dass er und sein Freund ein BASIC Übersetzungsprogramm für ihren Mikrocomputer entwickelt haben, den Altair 8800.   1975 suchten Gates und sein Jugendfreund Paul Allen, der mit ihm bereits seit der Kindheit programmierte, einen Weg mit ihrem gemeinsamen Computerhobby Karriere zu machen.   MITS zeigte Interesse an einer Demonstration der Software. Dies war ein Problem, da die Software, die Bill versprochen hatte, gar nicht existierte. Gates und Allen entwickelten daraufhin schnell ein Programm, präsentierten es MITS und verkauften es. Offiziell gründeten sie Microsoft ein Monat später und zwar im April 1975.  

“Ein Unternehmer neigt dazu immer etwas mehr anzunehmen, wie er schaffen kann in der Hoffnung, dass er schnell einen Weg findet, es dennoch zu schaffen. Roy Ash, Mitbegründer von Litton Industries

Durch das ständige sich selbst zu drängen ein kleines Bisschen mehr zu erfüllen, als das was bisher möglich war, kommen Sie schnell mit Ihren unternehmerischen Vorhaben weiter.   Das heißt aber nicht, dass ich Bills Methode weiterempfehle und Sie jetzt Ihre potentiellen Kunden anlügen sollen.  

4. Qualitätskontrolle ist entscheidend

Microsoft ist gewachsen und sie haben mehr und mehr Programmierer eingestellt.   Gates hatte die Rolle des CEO übernommen und sein Job hatte mit dem Programmieren nichts mehr zu tun. Dies hielt ihm aber nicht davon ab, dass er jeden einzelnen Code, den seine Firma veröffentlichte selbst überprüfte bzw. oft auch neu schrieb. Bills große Liebe zum Detail hat dafür gesorgt, dass Microsoft immer hochwertige Software ausgeliefert hat und dass er sein Team nie aus den Augen verloren hat sowie immer mit den Microsoft-Produkten sehr vertraut war.   Wenn Ihr Unternehmen wächst, wird es wahrscheinlich notwendig sein ein Team von Mitarbeitern einzustellen. Es mag verlockend sein, die Mitarbeiter allein arbeiten zu lassen und ihnen zu vertrauen, dass sie ihren Job gut erledigen. Aber Ihre Firma hat einen guten Ruf zu bewahren. Nehmen Sie sich Bill Gates als Vorbild und halten Sie ein wachsames Auge auf die Arbeit Ihres Teams.

5. Setzen Sie revolutionäre Ideen um

Früher konnten Computer-Bildschirme nur Text anzeigen. In den frühen 80er Jahren, reisten Bill Gates und Steve Ballmer im ganzen Land umher und hielten Seminare darüber, dass Grafik-Schnittstellen in der Zukunft die Betriebssysteme beherrschen werden, aber niemand glaubte ihnen. Computerfirmen sagten den Microsoft Jungs, dass die Grafik-Schnittstellen zu langsam wären und dass es schwierig sein würde eine Software für sie zu schreiben. Sie waren dann alles andere als begeistert als Microsoft 1983 die Entwicklung von Windows ankündigte. Die Einstellung änderte sich im Jahr 1984 schnell als Apple mit dem Macintosh startete. Er wurde der erste kommerziell erfolgreiche Computer mit einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI). Ganz plötzlich, war es für jeden offensichtlich, dass der PC der Zukunft ohne Fenster, Icons, Menüs und einer Maus nicht mehr auskommt.   Innerhalb weniger Jahre wurde der Markt mit grafischer Betriebssystem-Software überflutet. Bemerkenswerte Beispiele sind Deskmate, Workbench und natürlich Microsoft Windows. Microsoft konnte Windows 1.0 im Jahr 1985 herausbringen, nur ein Jahr nach dem Mac Erfolg, da sie eigentlich schon zwei Jahre zuvor mit der Entwicklung der Software begonnen hatten.   Wenn Sie eine revolutionäre Idee haben, haben Sie keine Angst, wenn andere Leute nicht davon überzeugt sind. Beginnen Sie mit der Entwicklung, so dass Sie bereit sind, wenn die Zeit reif dafür wird.  

6. Halten Sie durch

Es passiert nichts über Nacht. Bill Gates  

Windows 1.0 war eigentlich nicht sehr erfolgreich. Microsoft veröffentlichte Windows 2.0 zwei Jahre später, im Jahr 1987, aber es war nicht viel besser. Es gab einen mäßigen Erfolg dank der Software, besonders wegen Excel, Word und Aldus PageMaker. Erst 1990, als Microsoft Windows 3.0 eingeführt hatte, war der große Erfolg der grafischen Benutzeroberfläche gegeben.   Es brachte dem Unternehmen viel Geld. Microsoft verkaufte das Programm über 10 Millionen Mal in nur zwei Jahren. Microsoft hatte das Modell, das sie in einen Computer Softwareriesen verwandeln würde gefunden.    

7.Teilen Sie Ihre Vision mit Ihrem Team

So wie Gates den Beginn der grafischen Benutzeroberfläche Jahre im Voraus gesehen hatte, sagte er auch die enorme Bedeutung des Internets voraus und zwar lange bevor der durchschnittliche Verbraucher eine DF-Verbindung kannte.   Im Mai 1995 war Gates so überzeugt davon, dass das Internet Microsofts Zukunft ist, dass er sich gezwungen sah, eine sehr, sehr lange Memo an seine Firma zu schreiben. Sie endete mit den Worten:

“Das Internet ist eine Flutwelle. Es ändert die Regeln. Es ist eine unglaubliche Gelegenheit sowie eine unglaubliche Herausforderung. Ich freue mich auf Ihren Input, wie wir unsere Strategie verbessern können, um unsere Erfolgsgeschichte mit einem weiteren unglaublichen Treffer ergänzen zu können.”

Gates nahm sich die Zeit um diese Mitteilung zu schreiben, weil er erkannte, wie wichtig es für sein ganzes Team war an Bord der Microsoft-Mission zu sein. Das Ergebnis: Windows 95 kam im Paket mit dem Internet Explorer.

8. Marketing ist einfach

Die Menschen kaufen nicht ein Produkt etwa wegen seines großen Logos oder seines niedrigen Preises. Sie kaufen es, weil sie ein Problem haben und davon überzeugt sind, dass das Produkt das Problem lösen kann.   Der schwierigste Teil des Marketings ist, den richtigen Slogan zu finden. Er soll eine gute Lösung zu einem aktuellen Problem sein. Wenn Sie das schaffen und es auch demonstrieren, dann ist die Vermarktung Ihres Produktes einfach.  

Wenn man den Leuten die Probleme zeigt und gleich die Lösung dazu anbietet, dann bewegt man sie zum Handeln. Bill Gates  

9. Nicht am Erfolg ausruhen

Es ist nahe liegend, dass wir unsere Erfolge betrachten um aus ihnen zu lernen. Wenn wir die Faktoren, die zu diesem ersten Erfolg beigetragen haben erkennen können, sollten wir in der Lage sein, sie zu wiederholen und wiederholen somit unseren Erfolg. Aber Gates hat argumentiert, dass der Erfolg unsere Vision trüben kann, was uns dazu verleitet übermütig zu werden. Dann sind wir auf die neuen Herausforderungen, die die Zukunft bringt nicht vorbereitet.  

Erfolg ist ein lausiger Lehrer. Sie verführt schlaue Leute dazu zu denken, sie können nicht verlieren. Bill Gates  

Wir sollten die Muster unseres ersten Erfolges nicht ignorieren, aber sich auch nicht an Aktionen oder Strategien blind klammern, denn sie betreffen einfach die Vergangenheit.  

10. Von unzufriedenen Kunden lernen

Im Laufe der Jahre hat Bill Gates Tausende von seinen Kunden unglücklich gemacht. Jeder der schon einmal auf den “blue screen of death” gestarrt hat, weiß warum.   Aber die vielen Menschen, die es lieben sich über Windows zu beklagen, verwenden es trotzdem weiterhin.   Windows ist das weltweit erste Betriebssystem seit 1990 und es verfügt über einen Marktanteil von 82,5% im August 2011. Der Grund ist einfach: Microsoft setzt auf Kunden-Feedback und reagiert mit Produktverbesserung. Die Einstellung beginnt bei Bill Gates selbst:

Ihre unzufriedensten Kunden sind der beste Grund zu lernen. Bill Gates

Bill Gates und die Zukunft

Bill Gates Karriere wird durch seine unglaubliche Vision geprägt. Microsoft schlug die Konkurrenz vor allem, weil Microsoft immer einen Schritt, eine revolutionäre Idee voraus war.  

Die Message hier: Wenn Sie beruflich vorankommen wollen, voraus denken. Gates war immer noch der Vordenker als er 2008 von Microsoft in den Ruhestand wechselte. Er erzählte PC Mag, dass er denkt, dass die Tablet PCs, Internet TV, und die Natural User Interface (NUI) in naher Zukunft sehr gefragt sein werden. Die Geschichte gibt ihm Recht.   Also, wenn Bill Gates immer wusste, was als nächstes kam, warum ist er nicht geblieben um es weiterhin zu verwirklichen? Sicherlich hätte er seinem Konto ein paar Milliarden hinzufügen können.   Die Antwort ist, dass er bei einem gewissen Punkt in seinem Leben angekommen ist, wo er beim Gedanken an die Zukunft mehr Wert auf Gesundheit legt und Armut und Bildung Schwerpunkte sind, wo er sich in Zukunft einsetzen möchte. Diese Themen sind ihm wichtiger als das nächste hi-tech Ding.   Er hat auf die Zukunft einen größeren Einfluss durch die Bill & Melinda Gates Stiftung als wenn er bei Microsoft weitergemacht hätte.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on print
Print
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.